Erklärvideo zum Knotenpunktsystem in der Radregion Rheinland

Was soll das eigentlich mit den Zahlen an der Radwegebeschilderung? Zur Erläuterung dieser immer wiederkehrenden Frage hat die Radregion Rheinland ein Erklärvideo produziert, das das „Radeln nach Zahlen“ erläutert und die Variationsmöglichkeiten und die Nutzung des Knotenpunktsystems erläutert.

Radeln nach Zahlen in der Radregion Rheinland mit den Nummern der Knotenpunkte auf dem praktischen Knotenpunktanhänger.
Radeln nach Zahlen in der Radregion Rheinland mit den Nummern der Knotenpunkte auf dem praktischen Knotenpunktanhänger. © Dennis Stratmann, Radregion Rheinland e.V.

Das Knotenpunktsystem führt auf über 3.500 Kilometern durch die große ländlich und urban geprägte Radregion Rheinland. Es bietet vor allem für diejenigen Hilfestellung, die nicht alle Namen der mehr als 70 Städte und der unzähligen Stadtteile in dieser Region kennen, die sich auf der wegweisenden Beschilderung finden. Mit dem „Radeln nach Zahlen“ ist die Planung der Routen ganz einfach, denn es funktioniert auch ohne Ortskenntnisse. Die mehr als 600 Knotenpunkte in der gesamten Radregion Rheinland ermöglichen es, eine Radtour ganz individuell zu planen und zu gestalten.

„Für diejenigen, die am liebsten während der Fahrt ohne ständigen Blick in Radkarten oder Apps unterwegs sein möchten, ist dieses System ideal, denn man schreibt sich entweder vor der Abfahrt nur die für die Route notwendigen Zahlen z.B. auf den praktischen Knotenpunktanhänger und hängt diesen an den Lenker und radelt einfach den Zahlen nach. Oder man plant spontan auf dem Weg anhand der Knotenpunkttafeln am Wegesrand.

Mehr wird aber nicht verraten, denn dafür ist das neue Erklärvideo entstanden, dass unter https://www.radregionrheinland.de/knotenpunktnetz zu finden ist, so Mirca Litto, Geschäftsführerin des Radregion Rheinland e.V.

 

Die Radregion Rheinland entdecken

Die Radregion Rheinland hält für alle etwas bereit und besticht durch einen spannenden Mix aus Naturparken und geschichtsträchtigen Orten, bietet spannende Ziele und abwechslungsreiche Routenkombinationen, linksrheinisch auf eher ebenen Strecken und rechtsrheinisch kann es auch schon mal hügelig werden.

Die Region erstreckt sich beidseitig des Rheins vom Siebengebirge bis ins Neanderland, von den Ufern der Erft und vom Rheinischen Revier bis hinauf auf die Höhen des Bergischen Landes. Die Region umfasst nicht nur die Großstädte Köln, Leverkusen und Düsseldorf, sondern auch die umliegenden ländlich geprägten Kreise, die eine reiche Vielfalt an Landschaften bieten.

 

Information zum Verein:
Der Radregion Rheinland e. V. ist ein Zusammenschluss von Kreisen und kreisfreien Städten. Gemeinsames Ziel ist es, das Radfahren für Naherholungssuchende und Gäste im Rheinland attraktiv und grenzenlos zu gestalten. Für regelmäßige Informationen stehen quartalsweise ein Newsletter und die Kanäle Instagram, Facebook oder Komoot zur Verfügung.

Pressekontakt

Container