Kontakt
de

Das Knotenpunktnetz im Rheinland


Radeln nach Zahlen“ – ganz nach dem Vorbild aus den Niederlanden und Belgien ist eine flexible Tourenplanung mit dem flächendeckenden Knotenpunktsystem auch in der Region rund um Köln und Bonn möglich.

Das wabenartige Knotenpunktnetz der Radregion Rheinland ergänzt das bestehende, in ganz Nordrhein-Westfalen einheitlich beschilderte Radwegenetz.

Kreuzen sich Strecken dieses Wabensystems, so befindet sich dort ein Knotenpunkt. Die Zahl des Knotenpunktes ist gut sichtbar über der bekannten Beschilderung angebracht, an der auch die Nah- und Fernziele mit Kilometerangabe ausgewiesen sind. Unter den Wegweisern zeigen Einschübe die Richtung und Nummer der nächstgelegenen Knotenpunkte an. An jedem Knotenpunkt zeigt eine Informationstafel mit großer Übersichtskarte über welche Strecke man zum jeweils nächsten Knotenpunkt gelangt.

Durch die insgesamt etwa 430 Knotenpunkte in der Radregion Rheinland lassen sich die nächsten Radtouren ganz einfach, auch ohne Ortskenntnisse, planen und gestalten. Die Übersichtskarte und der Radroutenplaner NRW zeigen alle Knotenpunkte in der Region an. Notiert oder merkt euch einfach die Knotenpunkt-Nummern, die ihr anfahren wollt und folgt der entsprechenden Beschilderung. Die Übersichtstafeln an jedem Knotenpunkt bieten die Möglichkeit, sich spontan für eine andere Wegstrecke zu entscheiden und die Route umzuplanen.

In den Nachbarregionen rund um die Radregion Rheinland gibt es inzwischen auch zum Großteil das Knotenpunktnetz. So könnt ihr eure geplanten Radtouren fast in ganz NRW miteinander verknüpfen.

Vorab und unterwegs eignet sich zur Planung der Radtour auf dem Knotenpunktnetz die Radwanderkarte „Radfahren in der RadRegionRheinland – Mit Knotenpunktnetz und ausgewählten Themenrouten“. Sie ist im Bielefelder Verlag (BVA) erschienen und ist in unserem Büdchen oder im Buchhandel erhältlich.