Kontakt
de

Blick auf den rekultivierten Tagebau Frechen

Kontakt

Wallrafstraße

50169 Kerpen-Götzenkirchen

Von diesem Punkt aus lässt sich der ehemalige und von 1986 bis 2004 rekultivierte Tagebau Frechen gut überblicken.

Von den ehemaligen Schaufelradbaggern aus Zeiten des aktiven Braunkohleabbaus ist heute nichts mehr zu sehen, die Flächen sind vollständig verfüllt.

Heute stellt sich das gesamte ehemalige Tagebaugebiet als sehr vielfältig strukturierte Rekultivierung mit landwirtschaftlichen Flächen, Aufforstungen, Wiesen, Feuchtgebieten und dem nicht zu Badezwecken genutzten Boisdorfer See als das "Naherholungsgebiet Marienfeld" mit einem gut ausgebauten Wanderwegenetz dar, in dem der erhaltene Altarhügel an den XX. Weltjugendtag 2005 erinnern wird.