Kontakt
de

Glessener Höhe

Kontakt

50129 Bergheim-Glessen

Die Glessener Höhe ist eine Abraumhalde des Braunkohlentagebaus, die zwischen 1955 und 1970 enstand und rekultiviert wurde. Die steilen Hänge sind mit Pappeln, Buchen, Birken, Eichen und Fichten bewaldet.

Am Gipfelkreuz werden 204 m ü. NN erreicht. Bis zur Enstehung der Sophienhöhe, die ab 1978 aufgeschüttet wurde, war dies der höchste Punkt zwischen Eifel und Bergischem Land.