Kontakt
de

Haus Rottels

Stadt- und Industriegeschichte

Kontakt

Oberstraße 58

41460 Neuss

Tel.: (02131) 904144

Im liebevoll eingerichteten Haus Rottels befindet sich neben dem Rheinischen Schützenmuseum Neuss auch die Abteilung des Clemens-Sels-Museums, die die Geschichte der Stadt vom 18. bis 20. Jahrhundert anschaulich darstellt.

Ende des 18. Jahrhunderts baute die Familie Rottels auf dem Gelände eines ehemaligen Klosters ein repräsentatives Wohnhaus mit dahinter liegenden Fabrikationsstätten. 1989 wurde es mit Unterstützung der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss restauriert. Der Wohlstand der Familie Rottels spiegelt sich noch heute in den Räumen des Hauses wider. Zu sehen sind Objekte zur bürgerlichen Kultur, zur Stadt- und Industriegeschichte von der Franzosenzeit 1794 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945. Ein ganz besonderer Blickfang ist in der Sammlung das Modell des prächtigen Neusser Bahnhofs von 1876. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Kolonialwarenladen. Mit Staunen betrachten vor allem jüngere Besucher einen Kaufladen, wie er vor über 100 Jahren üblich war. Hier können sie nachempfinden, wie die Uroma einst beim Kaufmann um die Ecke Mehl, Zucker, Salz aber auch Waren aus Übersee besorgte.

Haus Rottels ist mittwochs und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Zusätzliche Besichtigungstermine können telefonisch im Clemens-Sels-Museum vereinbart werden. Der historische Gewölbekeller mit separater Küche kann für private Feiern gemietet werden.